Storchenblick, ein toller Platz zum Störche gucken

Blick auf drei Storchennester

27. März 2014: Heute habe ich von unserer Terrasse aus den ersten zurückgekommenden Storch gesehen.

Den aktuellen Storchenzustandsbericht finden Sie hier! Aktuelles




Kirchenhorst
Kirchenhorst, Deutschland schönstes Storchennest

Der schönste Horst, so sieht es auch Günter Blutke in seinem bekannten Buch "Storchenland: Ein Paradies auf Abruf"

Von unserer Terasse haben Sie einen direkten Blick zum Kirchenhorst.

Das Bild ganz oben, mit Sonnenuntergang und Störchen ist zwar künstlerich eingefärbt, aber ansonsten real.

Abendstimmung mit Störchen auf fast jeder Zinne der Kirche

Von unserer Terasse können Sie das abendliche Stelldichein der Störche belauschen.

Zu diesem abendlichen Stelldichein nehmen am Anfang der Storchensaison vorwiegend Junggesellen-Störche teil. Wenn die Jungen flügge geworden sind dann gesellen sich die verpaarten und die flüggen Adebare dazu.



das i-Tüpfelchen ein Storch auf dem Kirchenkreuz

Lange habe ich gewartet, bis ich ein Foto machen konnte, wo auf jeder Zinne ein Storch stand. Am 4.August 2007 um 21 Uhr waren alle Zinnen besetzt und als i-Tüpfelchen oben drauf ein Storch auf dem Kirchenkreuz.












lindenhorst
Lindenhorst, Nest auf einem Baum

der Horst mit der ursprünglichen Nestunterlage

Dieser Horst ist auf einer abgeflachten Linde gebaut. Die Storchenbewohnerin, die regelmässig dort brütete bekam im Rahmen eines Namenswettbewerbes den Namen Gerlinde verpasst. Seit dem Jahr 2011 ist Gerlinde nicht zurückgekommen. In 2011 wurde das Nest von einer neuen Störchin besetzt. Ihr Liebhaber ist der Storchenmann vom Cafehorst (von 2011). Wenn im Laufe des Jahres die Zweige der Linde wachsen, dann sind die Lindenstörche von neugierigen Beguckern nur schwer auszumachen. Doch in diesem Jahr (2012) sind die Zweige so stark gewachsen, dass es von den Störchen nicht mehr angenommen wurde. Ein Rückschnitt im Mai kam aber zu spät.




der Cafehorst mit echter Mandelbaumblüte
Cafehorst, unser Nest

2004 wurde das Nest errichtet

2005 Besuche von Junggesellen-Störchen

2006 Storchenpaar Fritz und Fritzi brüten erfolgreich, vier Jungstörchen werden flügge

2007 Fritz und Fritzi sind wieder da, drei Jungstörche werden flügge

2008 na klar, Fritz und Fritzi brüten wieder, diesmal vier Jungstörche die flügge werden

2009 Fritz und Fritzi sind nicht mehr. Wir haben den Junggesellen Adonis. Erst im Juli und damit für das Brutgeschäft zu spät fand er eine Störchin.

Schade das auch dieses Jahr unsere Fritzis nicht zurückgekommen sind. Beeindruckende Erlebnisse habe ich mit Ihnen gehabt. Wie ich ihrem Storchenkind Marie durch 1. Hilfe auf dem Storchennest oder war es sogar eine Notoperation das Leben rettete, wie ich ihrem anderen Kind Fridericke, die flugbehindert war, half doch noch flügge zu werden all das und noch viel mehr Mein aufregendes Storchenjahr



2010 Casanova auf dem Cafehorst

Der Cafehorst ist seit dem 19. April von der Störchin Henriette besetzt. Ihr Storchenmann hat den Namen Casanova. Casanova hat noch eine Liebschaft auf dem Lindenhorst. Was daraus geworden ist erfahren Sie hier



2011 Junges Storchenglück "Fabian und Fabienne", noch zu jung fürs Kinderkriegen

Storchenring

Nach langer Wartezeit - endlich - am 12. Mai ein Storchenpaar, das den Cafehorst in Besitz nahm und den Horst wieder ausbesserte. Denn in der unbesetzten Zeit wurde das Nest immer wieder von diebischen Storchennachbarn besucht, die sich dort bequem mit Nistmaterial versorgten.

Fabian ist beringt und hat die Passnr. DEH H6238. Erste Recherchen ergaben, das er wahrscheinlich in der Prignitz vor ca. 3 Jahren geboren wurde.

Der 12. Mai, das ist zu spät um erfolgreich mit dem Brüten zu beginnen.

Beide sind noch sehr jung, bei ihren Kopulationsversuchen sind sie recht ungeschickt. Sie müssen noch viel üben, nächstes Jahr sind sie sicher ein gutes Ehepaar.



Auf das Dreieck klicken, dann sehen sie wie zärtlich das Liebespaar zueinander ist.

Am 20 August sind Fabian und Fabienne abgeflogen in Richtung ... Afrika.

Wir hoffen die Beiden im nächsten Frühjahr wieder bei uns begrüssen zu können. Natürlich wird hier wieder darüber berichtet!

2012 Ein neues Storchenpaar auf dem Cafehorst

Leider ist Fabian nicht zu uns zurück gekommen - ich hoffe, dass er auf der Rückreise irgendwo ein besonders atraktive Nistgebiet entdeckt hat. Vieleicht sowas wie die Storchenmetropole Cigoc in der Save Ebene, einem Europäischem Storchendorf.

Unser neues Storchenpaar Florian und Florinde sind seit dem 10. April ein Paar.



Unser Nest "Cafehorst" am 10. April 2012

Die Storchenbabys kamen am 19. Mai. Wir zählten Drei.

Ende Mai und Anfang Juni war es sehr trocken, die Störche fanden nicht genügend Nahrung. In dieser Zeit starben zwei Jungvögel.

Jetzt, am 3. Juli haben wir nur noch ein Junges. Sein Name ist Nicki. Er schlägt schon mit den Flügeln, als wollte er das Fliegen üben. Die Eltern sind sehr zärtlich. Er wird ständig mit der Schnabelspitze gekrault. Das Gleichgewicht kann er oft noch nicht halten und kippt nach vorne über.

Mitte Juli will Nicki fliegen können und Anfang August will er nach Afrika.






Seitenanfang