Erlebnisse rund ums Cafenest in Linum 2010




das Storchenpaar casanova und Henriette

Auf dem Cafehorst ist seit dem 19. April ein Storchenpaar

19. April: Storchenfrau bestimmte den Umzug vom Lindenhorst zum Cafehorst

Der Storchenmann vom benachbarten Lindenhorst wartete bereits über eine Woche auf seine Gerlinde. Gerlinde hat in der letzten Saison erfolgreich gebrütet. Drei Jungstörche wurden flügge.

Am 19. April dann endlich ein zweiklappriger "Gesang" vom Lindenhorst. Ziemlich schnell ging es zur Sache. Es wurde Hochzeit gemacht.

Der Storchenmann holte eifrig vom Baumarkt "Feld-Wiese-Teich" Baumaterial zur Auspolsterung, um es seiner Liebsten möglichst komfortabel für die Brutzeit zu machen.

Von den gemeinsamen Ausflügen ins Luch kehrte die Störchin immer häufiger nicht in den Lindenhorst zurück. Sie landete auf dem Cafehorst und er auf dem Lindenhorst.

Er brachte weiterhin Ausbaumaterial und baute den Lindenhorst aus. Sie stand auf dem Cafehorst und genoss dort anscheinend die perfekte Rundumsicht bis ins Luch hinein.

Was nun ?

Sie klappernd, Flügel spreizend und halb hockend lockte ihren Bräutigam immer wieder zum Cafehorst. Dort wurde dann viele Male Hochzeit gefeiert.

das Storch polstert das Nest aus

Als er der auf dem Cafehorst sitzenden Storchenfrau vorsichtig Auspolsterungsmaterial unterschob ist klar: die Beiden haben sich geeinigt, sie hat ihren Willen bekommen.







das Storchenpaar casanova und Henriette
Wir haben einen Casanova auf dem Cafehorst

24. April: Eine Neue steht auf dem Lindenhorst

Nein, Gerlinde ist es nicht. Die Neue ist nämlich unberingt. Unser Storchenmann bändelt sofort mit der Neuen an. Beide sind sich einig und machen "viel" Hochzeit. Casanova, ein passender Namen für diesen Storchenmann. Unsere Storchenfrau vom Cafehorst nennen wir Henriette, literarisch angelehnt an Giacomo Casanovas grösste Liebe.

Für Henriette hat unser untreuer Storch, der Casanova, anscheinend kein Interesse mehr. Bewahrheitet es sich, dass Störche nicht paar- sondern horsttreu sind?

25. April: Henriette vom Cafehorst wurde sitzengelassen

Was soll nur aus Henriette werden? Sie wird in den nächsten Tagen vermutlich Eier legen. Wer soll das Nest bewachen? Wer soll die Eier warm halten wenn, sie auf Futtersuche ist? Wer soll all das Futter für die Küken heranschaffen?

28. April: Casanova kümmert sich um beide Frauen

Nach einigen Tagen steht Casanova neben Henriette wieder auf dem Cafehorst.

Mal ist er auf dem Cafehorst und kümmert sich zärtlich um Henriette, dann ist er wieder auf dem Lindenhorst und kümmert sich genauso rührig um die Neue.

Wie soll das nur weitergehen, weiss Casanova was ihn erwartet?

das Storchenpaar casanova und Henriette

Auf dem nebenstehenden Bild ist der ausgeprägte Grössenunterschied zwischen Casanova und Henriette zu erkennen. Rechts sitzt Casanova und links daneben Henriette. Dieser deutliche Unterschied ist auch beim realen Beobachten leicht festzustellen, sie ist deutlich kleiner. Sonst sind meistens die Storchengeschlechter nicht so leicht zu unterscheiden.

Casanova leistet sich zwei Frauen

jetzt Anfang Mai bringt er Auspolsterungsmaterial mal zur Lindenhorstfrau und mal zur Cafehorstfrau. Zwischendurch hält er die Eier mal auf dem Cafehorst und mal auf dem Lindenhorst warm, dann wenn die Störchinnen auf Futtersuche sind. Wie soll das nur weitergehen, weiss er auf was er sich da einlässt?

28. April: Casanova kümmert sich um beide Frauen

Nach einigen Tagen steht Casanova neben Henriette wieder auf dem Cafehorst.

Mal ist er auf dem Cafehorst und kümmert sich zärtlich um Henriette, dann ist er wieder auf dem Lindenhorst und kümmert sich genauso rührig um die Neue.

8. Mai: Casanova will nicht monogam werden

Zwischendurch hält er die Eier mal auf dem Cafehorst und mal auf dem Lindenhorst warm, dann wenn die Störchinnen auf Futtersuche sind.

14. Mai: Casanova kümmert sich weiterhin fürsorglich um seine zwei Damen

Ob er wirklich das Brutgeschäft auf den beiden Nestern volle 31 bis 34 Tage durchhält? Aber es sieht so aus, als ob es klappen würde. Bisher haben wir von solch einem Verhalten bei Störchen nocht nichts erfahren.

21. Juli: Casanova hat Henriette verlassen und sich für die "Linde" entschieden

Heute, spätabends die ersten Sterne waren schon zusehen, kam Henriette auf ihren Cafehorst. Mit lautem Geklapper bezog sie Ihren Horst um dort allein die Nacht zu verbringen. Dann, ein kurzes Klappern vom benachbarte Dachgiebel, worauf unsere Henriette mit ebensolchem Kurzgeklapper antwortete. Ja, die Beziehung zwischen Casanova und ihr ist inzwischen distanziert.

Casanova versorgt seine zwei Jungstörche auf der Linde vorbildlich. Das Brüten auf dem Cafehorst hat er irgenwann Mitte Juni aufgegeben. Die Eier kühlten aus, damit war die Brut verloren. Zwei Eier lagen im Nest.

Der Lindenhorst hat zwei und der Kirchenhorst ebenfalls zwei Jungstörche.

Zur Zeit stärken alle Jungen durch Flügelschlagen ihre Flugmuskulatur. Bis zum ersten Flug dürften aber noch zwei bis drei Wochen vergehen.

10. August: Bis auf 4 Nesthäkchen sind alle Jungstörche auf in Richtung ... Afrika.

Die Nesthäkchen hopsen noch auf dem Nest. Es dauert bei ihnen sicherlich noch etwas Zeit bis das Hopsen zum Freiflug wird. Noch kann man die Vier, es sind die Jünglinge vom Linden- und vom Kirchenhorst, gut von unserer Terrasse aus beobachten.

1. September: Die letzten Störche flogen am 26. August ab. Auch unsere Nesthäkchen haben es geschafft.

Insgesamt gab es in Linum bei 10 Brutpaaren 15 flügge Jungvögel. Bei zwei Brutpaaren ging die Brut verloren.

Zurück zur Seite mit den Störchen




Seitenanfang